SpiraliK Kinesiologie – Ein Konzept der KomplementärTherapie
SpiraliK – Wo Körper und Geist sich begegnen
SpiraliK – Wo Geist & Körper sich begegnen
SpiraliK Kinesiologie – Bessere Aussichten dank tieferer Einsichten
SpiraliK – Balancieren geht über Studieren
SpiraliK – Bewusstseinsentwicklung
SpiraliK Kinesiologie – Die geistige Dimension von Nachhaltigkeit
SpiraliK – Licht für deine Ohren
SpiraliK – Klang für deine Augen
SpiraliK Centrum – Bewegung im Goldenen Schnitt
SpiraliK – Wo Schönheit von innen kommt
SpiraliK – Befreie deine Energie
SpiraliK – Differenzierte Integration
SpiraliK – Integrale Differenzierung
SpiraliK – Leben im Goldenen Schnitt
SpiraliK – Wo Stacheln zu Blüten werden
SpiraliK – Widerstand als Ressource
SpiraliK – Mangel als Ressource
SpiraliK – Inneres Wachstum
SpiraliK – Geheimnisse des Lebens
SpiraliK – Im Licht des Schattens
SpiraliK – Dein natürlicher Booster
SpiraliK Kinesiologie – Gesellschaft als lernender Organismus
SpiraliK – Die Welle des Lebens surfen

Gartis Online-Vortrag am 4.9.24

In Kooperation mit dem IAK Freiburg biete ich am Mittwochabend, den 4.9.24 einen Online-Vortrag mit einer Einführung in die SpiraliK an. Er richtet sich an Fachpersonen aus Kinesiologie, Gesundheit, Coaching und alle weiteren Interessierten. Eine gute Gelegenheit, sich aus erster Hand fundiert zu informieren und Fragen zu stellen. Für deine kostenlose Teilnahme melde dich bitte direkt beim IAK Freiburg an.

Es erwarten dich folgende Inhalte:

Das Therapiekonzept SpiraliK basiert auf einem eigenen Integralen Bewegungsmodell, das auf den tiefsten gemeinsamen Nenner allen Lebens zurückgreift, die Organisation der Bewegungsprozesse, die jedem Leben zu Grunde liegen. Mit dieser integralen Herangehensweise kannst du dir einen einheitlichen Zugang erschliessen zu so unterschiedlichen Bereichen wie Körper und Geist, innen und aussen oder Individuum und Kollektiv, wodurch sich überraschende neue Lösungen für komplexe Fragestellungen eröffnen.

In diesem kostenlosen Vortrag lernen wir die Grundlagen des Bewegungsmodells kennen: die fünf wesentlichen Bewegungsperspektiven Energie, Koordination, Leben, Entwicklung und Integral werden zu einem einheitlichen Modell vereinigt. Aus diesem Bewegungsverständnis heraus leiten wir die wichtigsten Schlussfolgerungen für den therapeutischen Einsatz ab und verfolgen anhand eines praktischen Beispiels die konkrete Umsetzung. Nach dem Vortrag bist du fähig, den Ansatz in vereinfachter Form bei dir selber anzuwenden.

17.6.2024